Wissenschaftliche Publikationen

Umstellung auf NRFit™ – Europa kann die Entwicklung zu einem sichereren Standard für die Spinalanästhesie nicht aufhalten1

Mai 30, 2021

Im März 2016 wurde die Norm ISO 80369-6 veröffentlicht2, mit dem Ziel, sicherere Verbindungen für die neuroaxiale und regionale Anästhesie (RA) zu entwickeln. Das primäre Ziel dieser Normenreihe ist die Einführung eines neuen Konnektortyps, NRFit™, durch den das Risiko von Fehlkonnektionen (Verabreichungsfehler basierend auf falscher Konnektion) auf ein Minimum reduziert werden soll.

Bei einer virtuellen Diskussionsrunde des BD Regional Anaesthesia Clinical Advisory Board im Juli 2020 herrschte der klare Konsens, dass Europa auf den Zug aufspringen muss und somit die Umstellung auf NRFit™ mit seinen wesentlichen Vorteilen für die Patientensicherheit in Angriff nehmen muss. 

Auch wenn Fehlkonnektionen nicht täglich vorkommen, können sie schwerwiegende Folgen bis hin zum Tod haben3. Zudem wurde festgestellt, dass Fehlkonnektionen weitgehend vermeidbar sind. Infolgedessen wurde die Norm ISO 80369 verabschiedet, um dieses Problem zu adressieren4. 

Virtuelle Diskussionsrunde mit dem BD Regional Anaesthesia Clinical Advisory Board vom 23. bis 24. Juli 2020.

Die Expertenrunde wurde einberufen, um die Anwendung von Techniken der Regionalanästhesie und die Implementierung des NRFit™-Ansatzes zu diskutieren.

Die Gruppe diskutierte über eine systematische Literaturübersicht zu Anästhesiefehlverbindungen, sowie den ISO 80369-6 Designstandard für neuroaxiale Anwendungen. Es wurde der aktuelle Stand der NRFit™-Leitlinien betrachtet und weitergehend erörtert, wie das Bewusstsein für NRFit™ erhöht werden kann. 

Steigerung des Bewusstseins für NRFit™

Gegenwärtig ist der Bekanntheitsgrad von NRFit™ bei medizinischen Fachkräften insgesamt begrenzt.

Während der Diskussionsrunde herrschte Einigkeit darüber, dass die Implementierung des NRFit™-Ansatzes versehentliche Fehlverbindungen reduzieren und Patienten schützen könne. Jedoch könnte die Umstellung für das Krankenhauspersonal kompliziert und langwierig sein. Angesichts dieser Tatsachen ist der allgemeine Konsens dennoch, dass bei der Umstellung auf Sicherheitskonnektoren ein großes Momentum herrscht und es daher nicht möglich ist, den angerollten Zug anzuhalten“. Es ist daher zu empfehlen, auf das neue System zu wechseln.

Der entscheidende Treiber für die erfolgreiche Umstellung auf den NRFit™-Ansatz ist die Aufklärung über die damit einhergehende Patientensicherheit, begleitet von Schulungen und Produktinformationen.

Fertigungsreife und europäische Richtlinien sind die beiden wichtigsten Treiber, die identifiziert wurden, von denen die Umstellungsrate abhängt. Auch wenn die Produkte bereits verfügbar sind, hat das Fehlen einer europäischen Richtlinie bisher jedoch dazu geführt, dass die Krankenhäuser nur sehr langsam umstellen.

Die Expertengruppe kam zu dem Schluss, dass eine gesamteuropäische Erhebung über aktuelle und zukünftige verfahrensbasierte Regionalanästhesieverfahren erforderlich wäre, um zu verstehen, welche Unterstützung jetzt erforderlich ist und wie sich die Verfahren entwickeln werden. Das Verständnis darüber, wie Anästhesisten Schulungen für die Regionalanästhesie angeboten werden können, ist von höchster Bedeutung. Ein europäisches Register über Fehlkonnektionen könnte ebenfalls dazu beitragen, die Vorteile von NRFit™ zu unterstreichen. Nicht zuletzt würde eine Sensibilisierungskampagne in medizinischen Fachjournalen einen erheblichen Einfluss auf die Implementierung haben5.

 

 


#Medikationsfehler #Regionalanästhesie #Spinalanästhesie #Anästhesie #Anästhesiologie #Fehlkonnektionen #Fehlverbindungen #Gefäßzugang #ISO 80369 #Luer-Konnektoren #nrfit #Patientensicherheit #RA #Umstellung auf NRFit


Verweise

1 We cannot stop train: New systems in regional anaesthesia. Hospital Healthcare Europe. https://view.joomag.com/bdnrfit-roundtablebooklet/0783992001606124614. Published 2020. Accessed February 22, 2021.

2 Harrington, B. What is ISO 80369-6:2016. American Society of Regional Anesthesia and Pain Medicine. https://associationofanaesthetists-publications.onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/anae.14585 Published March 6, 2017. Accessed January 19, 2021.

3 Koczmara C, Hyland S, Cheng R. Epidural medications given intravenously may result in death. Dynamics. 2007;18(3):34-36. doi: https://www.ismp-canada.org/download/caccn/CACCN-Fall07.pdf.

4 ISO 80369-6:2016(en) Small-bore connectors for liquids and gases in healthcare applications — Part 6: Connectors for neuraxial applications. https://www.iso.org/standard/50734.html

5 Viscusi ER, Hugo V, Hoerauf K, et al. Reg Anesth Pain Med 2020;0:1–6. doi:10.1136/rapm-2020-101836

Approval number BD-26705.