Veranstaltungen & Schulung

Inkompatible Konnektoren helfen, Medikationsfehler durch Fehlverbindungen zu vermeiden

Dezember 7, 2020

Innovationen in der Spinalanästhesie

In der Spinalanästhesie können Medikationsfehler, die durch Fehlkonnektionen verursacht werden, zu Nervenschäden, Lähmungen oder sogar zum Tod führen.1,2 Um irrtümliche Fehlkonnektionen zwischen intravenösen (IV), enteralen und neuroaxialen Verabreichungen zu verhindern, hat die Internationale Organisation für Normung (ISO), die Norm 80369-6 für das Design des  NRFit™-Konnektors entwickelt. Dieser ist nicht mit den universellen Luer-Anschlüssen kompatibel.

Als führender Hersteller von Produkten für die Spinalanästhesie engagiert sich BD für die Weiterentwicklung der Spinalanästhesie durch innovative Ansätze. Deshalb haben wir Prof. Dan Benhamou eingeladen, um über „Sichere Konnektoren in der Regionalanästhesie“ zu sprechen. Die Zusammenfassung und das Video dieses Webinars werden in einem kommenden Artikel der BD IV News verfügbar sein.

Erfahrener Anästhesie-Spezialist

Prof. Benhamou ist Leiter der Anästhesie-Intensivstation at  Bicetre Hospita part of der Group Hospitalier Paris Sud. Er unterrichtet in mehreren Studiengängen und ist Leiter des Anästhesie-Labors an der Fakultät für Medizin der Univerité Paris Sud.

Neben der Veröffentlichung zahlreicher Forschungsartikel ist er Mitglied des Redaktionsausschusses mehrerer wissenschaftlicher Fachzeitschriften. Darüber hinaus ist Prof. Benhamou Präsident der Vereinigung Mises Au Point en Anesthésie-Réanimation (MAPAR).

Förderung der Regionalanästhesie in Europa

Dieses Webinar wurde am Samstag, den 19. September 2020, im Rahmen des 3. internationalen e-Kongresses der European Society of Regional Anaesthesia & Pain Therapy (ESRA) abgehalten. Durch Bildung und Forschung treibt die ESRA Fortschritte in der Regionalanästhesie in Europa und darüber hinaus voran. BD war in diesem Jahr mit einer der Sponsoren des internationalen e-Kongresses.

 

 


Verweise