Nachrichten & Innovationen

Praktiken der Regionalanästhesie – Erkenntnisse aus einer europäischen Umfrage von BD und ESRA

Januar 31, 2022

Das Unternehmen BD hat sich dem Leitsatz „Advancing the World of Health™“ verschrieben und entwickelt innovative Lösungen, die zu besseren Behandlungsergebnissen, Kosteneinsparungen, höherer Effizienz und Sicherheit beitragen sowie einen erweiterten Zugang zur Gesundheitsversorgung fördern. In der Regionalanästhesie gilt BD als anerkannter Hersteller für Spinalkanülen und -sets, Epiduralkathetern und -sets und von Spritzen.

Durch die Zusammenarbeit von BD mit europäischen Experten der Anästhesie sollen die Verfahren der Regionalanästhesie verbessert und die Patientensicherheit erhöht werden. BD’s Ziel ist es durch die Zusammenarbeit ein tieferes Verständnis für die Auswirkungen von neuraxialen Fehlverbindungen zu gewinnen, die für Patienten lebensbedrohliche Auswirkungen zur Folge haben können und die Auslöser für Einführung des NRFit®-Standards waren.

Es wurde eine Umfrage durchgeführt, wie Regionalanästhesieverfahren in ganz Europa durchgeführt werden.

Einführung und Demografie

Die Umfrage wurde zwischen dem 26. April 2021 und dem 19. Juli 2021 durchgeführt. Sie wurde von einem von BD gesponserten Expertengremium erstellt und hauptsächlich über die Europäische Gesellschaft für Regionalanästhesie und Schmerztherapie (ESRA) verbreitet. Insgesamt wurden 987 Personen aus dem Gesundheitswesen befragt. Davon stammten 80 % aus spezialisierten Einrichtungen. Die meisten Befragten waren Anästhesisten (93,7 %), mehrheitlich mit über 10 Jahren Erfahrung (60 %).  65,9 % der Befragten stammten aus den größten europäischen Ländern und Regionen. Die meisten Befragten waren an öffentlichen Universitätskliniken, sowie Lehrkrankenhäusern tätig (58 %), wobei eine gleichmäßige Verteilung hinsichtlich der Größe der Einrichtungen zu verzeichnen war.

Regionalanästhesie-Verfahren:

Mit 99 % waren es laut Umfrage fast ausschließlich Anästhesisten, die Regionalanästhesieverfahren (RA) durchführten. Die am häufigsten angewandten Verfahren waren die Single-Shot-Spinalanästhesie (96 %) und die periphere Nervenblockade mittels Single-Shot (PNB) (92 %).        92 % der Befragten verwenden Ultraschallführung beim legen peripherer Nervenblockaden. In den letzten 5 Jahren ist der Einsatz von RA-Verfahren im Median um 42 % erheblich gestiegen.

Patientensicherheit:

Die mediane Misserfolgsrate der Regionalanästhesieverfahren betrug insgesamt 5 %.

Am häufigsten wurde über Kopfschmerzen geklagt – zu 52 % im Zusammenhang mit Spinalanästhesien und zu 33 % im Zusammenhang mit Epiduralanästhesien. In Bezug auf periphere Nervenblockaden wurde mit 16 – 14 % am häufigsten von vorübergehenden neurologischen Symptomen berichtet sowie von Nervenverletzungen mit 14 ­­– 10 %.

38 % der Befragten waren mit der NRFit®-Technologie bereits vertraut. Nur 27 % jedoch berichteten, diese Technologie schon zu nutzen, während 44 % sie in den nächsten zwei Jahren einführen möchten. 37 % der Befragten gaben an, dass das größte Hindernis finanzieller Art geschuldet sei. 34 % verwiesen auf die Komplexität der Lagerverwaltung.

Fazit:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Anwendung von RA-Verfahren in der Chirurgie und der Schmerztherapie in den letzten 5 Jahren erheblich zugenommen hat. Dies kann auf Vorteile zurückzuführen sein, die sowohl Anwender der Verfahren als auch Patienten wahrnehmen: Schmerzreduktion, frühere postoperative ambulante Versorgung der Patienten, reduzierte Komplikationsraten und eine geringere Dauer der Krankenhausaufenthalte. Trotz hoher Komplikationsraten existiert keine systematische und routinemäßige europaweite Überwachung von Komplikationen, sodass die Zahlen wahrscheinlich nicht ausreichend gemeldet werden.

Die NRFit®-Standards erhöhen die Patientensicherheit – das erkennen die Teilnehmer der Umfrage zufolge deutlich an. Allerdings muss der Bekanntheitsgrad für den Standard gesteigert und das Verständnis seiner Vorteile verbreitet werden. Leider hindern finanzielle sowie lagerwirtschaftliche Probleme die Einführung zusätzlich.

Sehen Sie sich die Aufzeichnung der Präsentation zu den Umfrageergebnissen auf Englisch an:

 


Verweise

Approval number BD-46046